MTB-Trailcenter Hohe Wand Wiese eröffnet

03.07.2017 /Einblicke

Das MTB-Streckennetz in ÖBf-Wäldern wächst weiter: Kürzlich eröffnete das Trailcenter Hohe Wand Wiese inmitten des Biosphärenpark Wienerwald auf Bundesforste-Flächen.

Der neue MTB-Trailpark Hohe Wand Wiese ist das erste urbane Trailcenter Europas dieser Art: Es zielt darauf ab, den ehemaligen Nischen- und Extremsport Mountainbiking mit Streckenangeboten in allen Schwierigkeitsgraden und maßgeschneiderten Angeboten einem breiten Zielpublikum zugänglich zu machen. Als Grund- und Waldeigentümer stellen wir diese vertraglich geregelten Flächen für den neuen Trailpark zur Verfügung: Die Strecken liegen mitten im Wienerwald auf Bundesforste-Flächen. Sie ergänzen das MTB-Streckennetz auf ÖBf-Flächen in ganz Österreich, das aktuell rd. 2.200 Kilometer umfasst.

Der neue Trailpark bietet im Endausbau sicheren Fahrspaß auf vier eigens entwickelten Strecken, den sogenannten „Lines“. Die Strecken richten sich an alle, die Interesse am Mountainbike-Sport haben oder schon sicher am MTB unterwegs sind. Das Angebot umfasst mit Flow-, Fun-, Enduro- und UpHill-Trails alles, was in modernen Trailcentern „en vogue“ ist. Eine Bikeschule und die Verfügbarkeit von Leih- und Testmaterial sorgen für leichten Zugang zu Material am letzten Stand der Technik. Ergänzt wird das Angebot um einen Pumptrack, einen Kinder-Fahrtechnikparcours (Kids‘ Park) sowie Touren und Fahrtechnikunterricht unterschiedlicher Levels.

Mountainbiker im Wienerwald am Shared Trail in Weidlingbach (WienerWaldTrails)
Foto: ÖBf/Markus Wessig

Der Trailpark Hohe Wand Wiese ist das jüngste Gemeinschaftsprojekt der Bundesforste. Erst heuer im Frühling wurden weitere MTB-Strecken auf ÖBf-Flächen (Panorama-Strecken Schneealpe und Pretul/Fischbacher Alpen) freigegeben. Dabei setzen sich die Bundesforste aktiv für einen Interessensausgleich zwischen unterschiedlichen WaldbesucherInnen (Radfahrer, Wanderer, Reiter, Erholungssuchende) ein und versuchen durch gezielte Besucherlenkung mögliche Konflikte bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Gemeinsam mit Interessenvertretern haben die Bundesforste „FairPlay-Regeln“ für ein friedliches Miteinander entwickelt (z.B. Fahren nur auf markierten Wegen, Meidung der frühen Morgen- und späten Abendstunden, um die Wildruhe nicht zu stören, Überholen im Schritttempo). In unseren Wäldern legen wir auf ökologische Streckenführung großen Wert (z.B. großräumige Umfahrung von ökologisch sensiblen Gebieten wie Brut- oder Aufzuchtgebiete, Meidung von Ruhezonen).

Mountainbike-FairPlay 

Nähere Infos, Trailmaps & Co:
Trailcenter Hohe Wand Wiese

artikel teilen auf Facebook teilen auf g+ teilen auf twitter teilen