9 Bundesländer, 9 Restaurants - die neun Sieger

Neun Restaurants sind als Sieger aus dem österreichweiten Selektionsprozess im Jahr 2015 hervorgegangen. Je ein Gastronom pro Bundesland bezieht die raren und wertvollen Wildfang-Fische aus den kristallklaren Salzkammergut-Seen der Österreichischen Bundesforste. 

 

BundeslandRestaurantWebsite
BurgenlandGut Purbach, Purbachwww.gutpurbach.at
KärntenBiohotel Der Daberer, Dellachwww.biohotel-daberer.at
NiederösterreichGastwirtschaft Floh, Langenlebarnwww.derfloh.at
OberösterreichMühltalhof, Neufeldenwww.muehltalhof.at
SalzburgRestaurant Obauer, Werfenwww.obauer.com
SteiermarkGasthaus Thaller, Vogauwww.gasthaus-thaller.at
TirolBlaue Quelle, Erlwww.blauequelle.at
VorarlbergRestaurant S'Schulhus, Krumbachwww.schulhus.at
WienLabstelle, Wienwww.labstelle.at

Nachhaltigste Gastronomen des Landes gekürt!

Die Bundesforste und Slow Food haben alle ÖsterreicherInnen eingeladen, die nachhaltigsten Gastronomen des Landes zu nominieren. Aus den mehr als hundert Nominierungen wurde pro Bundesland ein Restaurant ausgewählt, das den begehrten Original WILDFANG auf seiner Karte führen kann.

Sie zählen zu den kostbarsten Lebensmitteln Österreichs: Die Original WILDFANG-Fische der Österreichischen Bundesforste, die im Salzkammergut gute vier Jahre langsam heranwachsen, bevor sie aus den kristallklaren Salzkammergut Seen (Hallstätter See, Toplitzsee und Grundlsee) in alter Tradition mit Stellnetzen und Holzplätten gefischt werden. Da die Gesamtmenge des jährlich fischbaren Wildfangs nur für einige wenige Restaurants reicht, haben die Bundesforste in Zusammenarbeit mit Slow Food ein demokratisches, bundesweites Auswahlverfahren gestartet. Entscheidendes Kriterium war dabei nicht nur die kulinarische Kompetenz, sondern vor allem die nachhaltige Einstellung des Gastronomen.