Naturschutz

Biodiversität

Alpenstrategie der ÖBf

Lebensqualität in den Alpen: Die Bundesforste bekennen sich zur Alpenkonvention und deren Umsetzung.

Für kein anderes Unternehmen Österreichs ist die Alpenkonvention von so großer Bedeutung wie für die ÖBf: 95 Prozent der ÖBf-Flächen unterliegen der Konvention,woraus sich ein hoher Verpflichtungsgrad ableitet. Die Alpen sind das meistgenutzte Gebirge der Welt und weisen gleichzeitig mit mehr als 30.000 Tier- und an die 5.000 Pflanzenarten noch immer die größte biologische Vielfalt in Europa auf. Dieser einzigartigen Konstellation trägt die Alpenkonvention Rechnung.

Die Ziele der Konvention sind

  • der langfristige Schutz der natürlichen Ökosysteme,
  • die nachhaltige Entwicklung in den Alpen und
  • die Absicherung der wirtschaftlichen und kulturellen Interessen der ansässigen Bevölkerung.

Die ÖBf haben mit Unterstützung vom Umweltdachverband und der CIRPA eine Alpenstategie für das Unternehmen entwickelt. Das Ergebnis dieses umfassenden Diskussionsprozesses finden Sie hier bzw. bei den Publikationen.

 

Seite teilen auf: