Naturschutz

Biodiversität

Naturschutzkataster

50% der ÖBf-Flächen, 431.738 ha, stehen unter Naturschutz.

Die rund 432.000 ha an Schutzgebietsmantel verteilen sich bei den ÖBf auf 18 unterschiedliche Schutzgebietskategorien. Natura 2000-Gebiete mit 222.077 ha bzw. 25% der ÖBf-Fläche haben den größten Anteil am Schutzgebietsmantel. Landschaftsschutzgebiete und Naturparke folgen mit rund 165.000 ha bzw. rund 148.000 ha.

Insgesamt liegen 207.000 ha Waldfläche in einer Schutzgebietskategorie. Davon sind 122.416 ha Wirtschaftswald und 66.215 ha Schutzwald. Beim Schutzwald stehen 35.186 ha in Ertrag und 31.072 ha außer Ertrag. Zusätzlich liegen 18.000 ha Waldfläche in den Nationalparkbetrieben. Den größten Anteil am Schutzgebietsmantel haben Nebengrundflächen der ÖBf mit 224.606 ha.

Die Kernzonen der Nationalparks sowie der Biosphärenparks, die Naturwaldreservate, ausgewiesene Sonder- bzw. einzelne Naturschutzschutzgebiete sowie das Wildnisgebiet Dürrenstein zählen zu den streng geschützten Gebieten, in denen die forstwirtschaftliche Nutzung eingestellt wurde.

Seite teilen auf: