Projekte und Dienstleistungen

Wiederansiedelung der Elritzen im Erlaufsee

Elritzen (Phoxinus phoxinus) sind relativ kurzlebige Fische (3 - 5 Jahre) und leben bevorzugt in kühlen, flachen und ufernahen Bereichen vieler heimischen Seen. Ihre Eier entwickeln sich am besten bei Temperaturen von ca. 16 °C. Die in den letzten Jahren ansteigende Temperatur der Seen birgt daher erhebliche Probleme hinsichtlich der Eientwicklung.

Problematik

Ab einer Wassertemperatur von 23 °C steigt die Mortalität sowohl für juvenile als auch adulte Elritzen stark an. Gerade im Lebensraum entlang des Uferbereichs, steigen die Temperaturen in der jüngeren Vergangenheit aber immer öfter auf über 23 °C an. Im Erlaufsee ist in den letzten Jahren der Bestand der Elritzen stark zurückgegangen. Dieser Rückgang lässt sich nicht auf die Temperatur als einzige Ursache zurückführen, sondern ist nach derzeitigem Wissensstand durch eine Kombination aus gestiegener Wassertemperatur und unter anderem auch auf zusätzlich eingebrachte Raubfische zurückzuführen.

Verschollene Fischart

Für den Erlaufsee ist das Vorkommen der Elritze historisch gut dokumentiert. Heute kommt sie noch im Abfluss des Erlaufsees, der Erlauf, sowie in einigen nahe gelegenen Seen und Teichen vor. Bei der Befischung im Rahmen der Zustandsüberwachung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) im Jahr 2013 gelang, trotz beträchtlichem Untersuchungsaufwand, jedoch kein Nachweis dieser Fischart mehr. Diese einst in Schwärmen anzutreffende Fischart gilt im Erlaufsee nunmehr als verschollen.

Rettung der Elritze

Gemeinsam mit dem Projektpartner BAW-Scharfling setzen wir folgende Schritte um dieser Entwicklung entgegenzuwirken:

  • Erhebung geeigneter Habitate für Elritzen im Erlaufsee
  • Aufbau eines Mutterfischbestands aus dem Einzugsgebiet, in der Fischzucht Kreuzstein
  • Nachzucht von Elritzen und Fütterung mittels natürlichem Zooplankton
  • Raubfische aus den für Elritzen geeigneten Habitaten entnehmen
  • ab 2016 bis 2020 jährlicher Besatz mit 10.000 nachgezüchteten Elritzen an den geeigneten Stellen
  • Erfolgskontrolle zum Projektabschluss 2021

Wir erhoffen uns durch die Summe an gesetzten Maßnahmen bei Abschluss des Projekts 2021 wieder den Nachweis der Elritze erbringen zu können und möchten diese für die Gesamtökologie des Sees sehr wichtigen Fische wieder etablieren.

 

zurück zu "Projekte und Dienstleistungen"

 

 

 

 

 

Seite teilen auf: