Förderprojekte

Biodiversität und multifunktionale Bewirtschaftung im Wald

LE-Projekt 14-20

Im Rahmen des genehmigten Ländlichen Entwicklung 14-20 Förderprojektes „Biodiversität und multifunktionale Bewirtschaftung im Wald“ wird ein auf Freiwilligkeit beruhendes, konkretes Leitbildkonzept zur Biodiversitätssicherung im Wald entwickelt und in einer Modellregion getestet. Hierfür wurde die Modellregion PEFC-Region 6, angelehnt an die regionale Gliederung des Zertifizierungsystems PEFC, in Teilen der Steiermark und Kärnten ausgewählt. Das Projekt wird gemeinsam mit forstlichen Anspruchsgruppen sowie umweltbezogenen Organisationen durchgeführt. 

Mit fast 50 % Flächenanteil spielen die Wälder Österreichs eine große Rolle bei der Erhaltung und Förderung der Biodiversität. Auch zur Umsetzung und Erreichung der Visionen und Ziele sowohl der Österreichischen Waldstrategie 2020+ als auch der Biodiversitäts-Strategie Österreich 2020+ ist der Erhalt der Biodiversität im Wald von hoher Bedeutung.

Das Pilotprojekt soll aufzeigen, wie Aspekte der ökologischen Waldbewirtschaftung in Österreich erfolgreich im Wald, unabhängig vom allfälligen Schutzstatus, durchgeführt werden können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Integration der nachhaltigen Waldbewirtschaftung in die tägliche Praxis.

Es wird darauf abgezielt, den Erhalt der biologischen Vielfalt im Wald und hier besonders von gefährdeten Rote Liste Arten und Lebensräumen zu fördern. Durch die Aktivierung von freiwilligen biodiversitätsfördernden Maßnahmen auf der Fläche, zielgruppenspezifische Bewusstseinsbildung und der Kooperationen mit Stakeholdern aus unterschiedlichen Sektoren, soll wesentlich zum umfassenden Biodiversitätsschutz beigesteuert werden.

Ländliche Entwicklung 14-20

ELER

Seite teilen auf:

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.