Wienerwald

Biosphärenpark Wienerwald

Wir sind Partner in einer einzigartigen Region

„Aliens aus dem Garten“

2. Auflage der Broschüre über den Umgang mit Neobiota

„Neobiota“ (auch „Aliens“) sind Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, die nicht zur ursprünglichen Artenausstattung eines Gebietes zählen. Neben vielen alten Bekannten wie Erdapfel und Paradeiser gibt es auch schnell wachsende, anspruchslose und konkurrenzstarke Arten, die standorttypische Tier- und Pflanzenarten verdrängen bzw. zu gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden führen können. Beispiele dafür sind Riesen-Bärenklau, Staudenknöterich, Drüsen-Springkraut, Götterbaum, Goldfisch oder Signalkrebs.

Im Rahmen eines von EU, Bund und Land Niederösterreich geförderten Projektes erarbeiteten die Österreichischen Bundesforste gemeinsam mit dem Biosphärenpark Wienerwald Management und dem Umweltbundesamt eine Strategie für den Umgang mit invasiven Neobiota im Biosphärenpark Wienerwald. Ein wichtiger Teil des Projekts war die Sensibilisierung der Bevölkerung, da auch die Bewohner einer Region mithelfen können, invasive Neobiota im Zaum zu halten. Aus diesem Grund  wurden Informationsveranstaltungen angeboten, die neben einer Vorstellung der wichtigsten Arten Informationen zu Vermeidung und Bekämpfung problematischer Neobiota beinhalteten. Da eine bewusste Gartengestaltung zum Schutz der heimischen Fauna und Flora beitragen kann, lieferten die Veranstaltungen auch Tipps für den Hausgarten und stellten die Broschüre „Aliens aus dem Garten“ vor.

Nach Abschluss des Förderprojekts liegt die Broschüre nun bereits in 2. Auflage vor. Sie steht inklusive Glossar als Download zur Verfügung oder ist kostenlos unter biosphaerenpark [AT] bundesforste [.] at erhältlich. Auch Informationsveranstaltungen werden weiterhin angeboten – bei Interesse wenden Sie sich bitte an biosphaerenpark [AT] bundesforste [.] at.

 

Zurück zur Projektübersicht

 

 

 

Seite teilen auf: