Naturschutz

Biodiversität

Ökologisches Landschaftsmanagement Ö.L.

Ö.L. setzt sich aus vier Handlungsfeldern zusammen: 

  • Schutzgutbuch für jeden Forstbetrieb: Auflistung der gebietsbezogenen Naturschutzdaten mit Fokus auf verordneten Schutzgebieten und Rückschlüssen auf Bewirtschaftungserfordernisse.
  • Erhaltung und Renaturierung: Analyse des Erhaltungszustands und des Renaturierungspotenzials von Mooren und weiteren besonderen Offenenlandbiotoptypen wie Trockenrasen, Gewässern und seltenen Waldbiotoptypen.
  • Lebensraumvernetzung: Für Vogelarten und anspruchsvolle Totholz bewohnenende Arten, sowie für z.B. Schalenwild, Auerwild, Wildkatze, Fledermäuse in jedem Forstbetrieb sowie Bekenntnis zur Umsetzung von Vernetzungsmaßnahmen.
  • Prozessschutz: Identikation bestehender und möglicher neuer Prozessschutzflächen, die von „Wildnisecken“ (< 2.000m2), Naturwaldreservaten, Altholzinseln oder Biodiversitätsinseln und in Einzelfällen bis zu großflächigen Wildnisgebieten  mit Vertragsnaturschutz reichen können.

Das Ö.L. ist seit 2018 Bestandteil der forstlichen Operate der ÖBf und integriert die Erhaltung und Ausbau der Biodiversität in die Waldbewirtschaftungspläne. Weiters ergänzen Vorschläge für Nebengründe wie Wiesen, Almen, Feuchtgebiete, Moore oder hochalpine Flächen die Sicherung der Vielfalt.

Hierbei unterstützt auch das Naturschutzpraxisbuch für MitarbeiterInnen mit Anleitungen für das Umsetzen von Naturschutzmaßnahmen. 

Titel

Quelle

Datum

Downloads

Naturschutzpraxisbuch

Österreichische Bundesforste AG

2017

Download


Seite teilen auf: