Ringtones & Wallpapers

Wenn er seinen Bau bedroht sieht, beginnt der Biber lautstark zu fauchen und mit seinem Schwanz gegen die Wasseroberfläche zu klopfen. Bekannt sind die Biber vor allem für ihre starken Nagezähne, mit denen sie Bäume fällen. Daraus bauen die geschickten Nager dann Dämme, die ein bis anderthalb Meter hoch und bis zu 100 m lang sind. Biber sind hervorragend an das Leben im Wasser angepasst und können bis zu 15 Minuten tauchen. Sie leben vor allem an langsam fließenden Flüssen und an Seen mit bewachsenen Ufern in Teilen Europas und in Nordamerika. Durch ein erfolgreiches Wiederansiedelungsprojekt der Bundesforste sind sie auch in den Donauauen wieder heimisch geworden. Sie fressen ausschließlich Pflanzen, bevorzugt Kräuter, Sträucher, Wasserpflanzen und Bäume.