Ringtones & Wallpapers

Buchfink-Männchen sind anhand der Kopffärbung relativ einfach erkennbar: Oberseite und Nacken sind blau-grau, die Unterseite braun-rot. Das Weibchen ist auf der Kopfoberseite grünlich-braun, an der Unterseite heller grau-braun. Ebenfalls auffällig sind zwei weiße Flügelbinden, sein wellenförmiger Flug und das Kopfnicken beim Laufen am Boden.Buchfinken kommen in Europa, Nordafrika und Westasien bis 1.500 m Seehöhe vor - bevorzugt in Wäldern, aber auch in Gärten und Parks.Als Lockruf gibt der Buchfink ein lautes, namensgebendes „fink, fink“ von sich. Sein Flugruf ist ein gedämpftes "jüp, jüp". Ab März ertönt sein lauter Gesang, der mit einem Triller endet, aber selbst für Spezialisten nur schwer zu „übersetzen“ ist: in etwa „zizizizjazjazoritiu-zip“ oder „zipzipzip“. Je nach Lebensraum gibt es auch regionale Dialekte im Ruf.