Ringtones & Wallpapers

In Österreich haben die eiszeitlichen Gletscher die Haupttäler stark ausgeschürft und sie als sogenannte „U-Täler“ gestaltet. Das heißt, sie besitzen eine breite Talsohle und steile Seitenwände. Oberhalb münden die Seitentäler ein, die von den Gletschern nicht so tief ausgehobelt wurden. Ihre Bäche stürzen dann oft als Wasserfälle ins Haupttal hinunter.Die bekanntesten Wasserfälle in Österreich sind wohl die Krimmler Wasserfälle in Salzburg, die jährlich Abertausende Besucher in ihren Bann ziehen. Am Rande des Nationalparks Hohe Tauern stürzen dort die Wassermassen über 3 Stufen insgesamt 380 m in die Tiefe.Apropos Wassermassen: Es handelt sich um unglaubliche 177 Milliarden Liter Wasser jährlich!