Villa am Vorderen Langbathsee

Service & Presse

Neues von den Bundesforsten

Presse

Bundesforste lassen Weihnachtsbaum nach Schönbrunn schweben

Utl.: 90-jährige Waldschönheit aus dem ÖBf-Revier Klausen kündet vom nahenden Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn

In Schönbrunn liegt bereits ein Hauch von Weihnachten in der Luft: Heute Mittwochfrüh traf der 18 Meter hohe Christbaum für den 26. Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn am Ehrenhof ein. Bei Sonnenaufgang nahmen die Experten des Forstamtes der Stadt Wien die tonnenschwere Fichte in Empfang. Gekonnt wurde sie per Kran vom Tieflader gehoben und anschließend im dafür vorgesehenen Schacht verankert. Bereits gegen 7 Uhr ertönte der Ruf: „Baum steht!“. Ab 23. November wird der stattlichen Waldschönheit, geerntet von den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) im Forstrevier Klausen im niederösterreichischen Wienerwald, eine besondere Aufgabe zuteil: Sechs Wochen lang wird sie, geschmückt mit 1.000 umweltfreundlichen LED-Lämpchen, den Ehrenhof von Schönbrunn weihnachtlich erleuchten. In ihrem Lichterschein präsentieren über 80 Ausstellerinnen und Aussteller aus Österreich und den Nachbarländern ihr hochwertiges Produktsortiment von traditionellem Kunsthandwerk und stilvollem Weihnachtsschmuck über nostalgisches Spielzeug bis hin zu ausgewählten Delikatessen.

Schwebender Weihnachtsbaum – Ernte mittels Spezialgerätes

Zur Ernte der ursprünglich 25 Meter hohen Fichte setzen die Bundesforste heuer erstmals ein besonderes Erntegerät ein: Mittels eines so genannten Starkholz-Harvesters, wurde der Baum stehend geerntet, schwebend zu einem Langholz-LKW transportiert und dort vorsichtig auf die Ladefläche gelegt. „Eine besonders sorgsame Erntetechnik“, so Rudolf Freidhager, Vorstand der Österreichischen Bundesforste, „da der Baum nicht umfällt, sondern stehend entnommen wird und damit auch die umgebenden Bäume geschont werden.“ 

Die Österreichischen Bundesforste stellen den Baum bereits zum 17. Mal zur Verfügung. Schon im Sommer haben Förster in ihren Revieren nach dem schönsten Exemplar für Schönbrunn Ausschau gehalten, das gemeinsam mit Marktveranstalter MTS Wien im September ausgewählt und am 5. November für den Weihnachtsmarkt gefällt wurde. „Der Baum muss eine Höhe von rund 18 Metern und einen Durchmesser von maximal 40 Zentimetern aufweisen, möglichst gerade und regelmäßig gewachsen sein“, beschreibt Gabriela Schmidle, Marktveranstalterin und MTS Wien-Geschäftsführerin, die Anforderungen. „Die Fichte aus dem Wienerwald erfüllt die Schönheitskriterien ideal: Sie ist sehr vital, gut gewachsen und rundherum schön beastet“, freut sich Freidhager über das für den Wienerwald seltene Exemplar. „Wenn Anfang November der Baum am Ehrenhof vorfährt, ist das jedes Mal wieder ein großes Erlebnis – auch beim 26. Mal.“, so Gabriela Schmidle in freudiger Erwartung. Zeitgleich mit der Ankunft des Christbaumes startet auch der Aufbau für den Weihnachtsmarkt.

Illuminierung am 23. November mit Stimmen&Co Kinderchor 

Begleitet vom Stimmen&Co Kinderchor erstrahlt der Christbaum erstmals am Samstag, den 23. November, um 17 Uhr in seiner vollen Pracht. Um 15:30 Uhr stimmt die Musikkapelle St. Jakob am Arlberg mit weihnachtlichen Weisen auf die Illuminierung des Baumes ein. Ab 18:30 Uhr geben The Alpine Carolers schließlich internationale Weihnachtslieder zum Besten. 

26. Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn
10. Neujahrsmarkt Schloß Schönbrunn 

23. November 2019 bis 5. Jänner 2020
23. November (feierliche Eröffnung, Illuminierung Christbaum) - um 17 Uhr
23. November bis 23. Dezember täglich - von 10 bis 21 Uhr
24. Dezember - von 10 bis 16 Uhr
25. Dezember 2019 bis 5. Jänner 2020 - von 10 bis 18 Uhr


Pressefotos

 

Rückfragehinweis:
Österreichische Bundesforste
Pia Buchner, Pressesprecherin
+43 (0)2231 600-1520
pia.buchner [AT] bundesforste [.] at 

MTS – Marketing Tourismus Synergie Wien GmbH
Gabriela Schmidle (GF) +43 (0)664 111 41 66
Karin Thornhammer (Presse) +43 (0)1 817 41 65-0 od. +43 (0)664 210 91 58 
presse [AT] weihnachtsmarkt.co [.] at

 

Seite teilen auf: