Villa am Vorderen Langbathsee

Service & Presse

Neues von den Bundesforsten

Presse

Gemeinsam Gablitz: Ein Blick in die Zukunft

Utl.: Ausg’steckt is! Um die nächsten Entwicklungsschritte im Ortszentrum von Gablitz sichtbar zu machen, luden Gemeinde und Projektverantwortliche von Bundesforsten, KIBB Immobilien und Kongregation zu Führungen und Infoabend

Abstecken auf der Fläche
Am 7. Oktober 2022 konnten sich zahlreiche Interessierte direkt vor Ort einen Eindruck von den Entwicklungen im Ortszentrum von Gablitz machen. Um die geplanten Projekte im Maßstab 1:1 ablesen und erleben zu können, wurden alle Gebäudeumrisse im Projektgebiet abgesteckt und in einem Modell aus Holzstäben und Bändern begehbar gemacht. Im Rahmen von gemeinsamen Spaziergängen wurden Besucher*innen über die Fläche geführt und die Projekte von Vertreter*innen der beteiligten Entwicklungsgesellschaften – KIBB Immobilien, Österreichische Bundesforste (ÖBf) und Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser – und der Gemeinde Gablitz vermittelt. Schautafeln zeigten Visualisierungen der künftigen Projekte. „Ich freue mich über die Möglichkeit, die Projekte im Ortszentrum auf sehr anschauliche Weise sprichwörtlich begehbar und damit begreifbar zu machen,“ zeigte sich Bürgermeister Michael Cech von der Veranstaltung begeistert. „Das Abstecken der Projekte erlaubt es, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie sich der entstehende Platz, die Wege und die geplanten Gebäude im Ortszentrum zusammenfügen.“

Infoabend in der Glashalle
Bei einer von der Bevölkerung gut besuchten Informationsveranstaltung direkt im Anschluss in der Glashalle Gablitz präsentierten alle Projektvertreter*innen die jeweiligen Planungsstände.

Josef Kreimer, Leiter des Klosters St. Barbara und des Marienheims, informierte über die bereits seit dem Frühsommer laufenden Arbeiten zur Errichtung des Seniorenzentrums Alfons Maria und stellte auch die nächsten Entwicklungsschritte für den Pflege- und Betreuungsstandort vor. „Mit unserem Seniorenzentrum wird es in besonderer Weise gelingen, den Anspruch der dort lebenden Senior*innen auf bestmögliche Versorgung, Betreuung und Pflege zu erfüllen und klug mit den Möglichkeiten des neuen, attraktiven Standortes im Zentrum zu verbinden. Für viele Aktivitäten und existenzielle Lebenserfahrungen im Alter eröffnen sich sowohl durch die seniorengerechte Ausstattung und die vielfältigen Angebote unseres neuen Hauses als auch durch die im Zentrum entstehende Infrastruktur völlig neue Horizonte - besonders wenn es um die soziale Interaktion und Teilhabe der Bewohner*innen geht.“

Thomas Auböck, Geschäftsführer der KIBB Immobilien, hob hervor, dass zahlreiche Rückmeldungen der Bevölkerung in die Überarbeitung des Projektes aufgenommen wurden: „Zu den wesentlichsten Weiterentwicklungen zählt die Vergrößerung des neuen Ortsplatzes auf knapp 1.000 Quadratmeter und eine dadurch deutlich aufgelockerte Anordnung der Gebäude. So lässt sich vor allem auch eine attraktivere Durchwegung und Begrünung des Ortszentrums gestalten.“

Aktuelle Entwicklungen im Projekt stellten auch die Österreichischen Bundesforste vor. „Die Entwürfe der Architekten für die drei Wohngebäude, die wir hier nachhaltig und ökologisch in Holzbauweise errichten werden, liegen vor. Unter dem Motto „Mitten in Gablitz – natürlich schön leben“ wollen wir mit diesem Projekt zur Stärkung des Ortskerns von Gablitz beitragen und zusätzlichen Wohnraum in Form von Mietwohnungen in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stellen,“ so Gernot Strasser, Leiter des Geschäftsbereichs Immobilien der ÖBf AG.

Abschließend stellten Bürgermeister Michael Cech und NÖ Regional Mobilitätsmanagerin Luise Wolfrum das Verkehrskonzept dar, das der Gablitzer Gemeinderat mit breiter Mehrheit beschlossen hatte. „Durch die neue Begegnungszone im Zentrum, neue Geh- und Radwege, ein E-Car Sharing Konzept und vor allem durch die Einbeziehung der Volksschule werden wir unser Ziel, ein lebendiges, lebenswertes und verkehrsberuhigtes Zentrum für Gablitz, schaffen. Ein Zentrum, in das alle Gablitzerinnen und Gablitzer sehr gerne gehen werden,“ so Michael Cech.

Laufende Informationen zum neuen Ortszentrum
Alle Infos zu den Projekten sind auf der Projektwebsite www.gemeinsam-gablitz.at zu finden. Auch die Beantwortung der Fragen aus dieser Veranstaltung wird dort in Kürze ergänzt. Hier gibt es zusätzlich die Möglichkeit, mit dem Projektteam Kontakt aufzunehmen und sich über Newsletter und Facebook-Seite über die Planungen zu informieren.
 

Alle Projekte im Überblick

3003 Dorfkern Gablitz – Quartier Wienerwald

Das Projekt „3003 Dorfkern Gablitz“ bildet das Herzstück von „Gemeinsam Gablitz“. Ein neuer Gemeindesaal und zwei Gastronomielokale finden hier Platz. Die Gewerbe- und Gemeindeflächen bilden den Rahmen für einen neuen Ortsplatz. Auf 3 Bauplätzen werden 6 Wohngebäude umgesetzt. Ein Teil der Wohnungen ist für Betreubares Wohnen vorgesehen.

Bauherr: KIBB Immobilien GmbH
Nutzungen:     Bauplatz 3: 24 Baurechtseigentumswohnungen
                         Bauplatz 4: 7 Baurechtseigentumswohnungen
                         Bauplatz 5: 66 Mietwohnungen inkl. Betreubares Wohnen, Erdgeschosslokale
Baubeginn: voraussichtlich Frühjahr 2023
Planung: Franz&Sue Architekten, Arch. DI Thomas Kreiner, Carla Lo Landschaftsarchitektur
Aktueller Stand:     Bauplatz 3 & 4: Einreichplanung
                                 Bauplatz 5: Entwurfsplanung
Homepage:www.3003-gablitz.at


Seniorenzentrum Alfons Maria

Westlich des Klosters entsteht das neue Seniorenzentrum Alfons Maria, mit dem Platz für 118 pflegebedürftige Bewohner*innen geschaffen wird. So entsteht im neuen Zentrum gemeinsam mit dem bestehenden Betreuten Wohnen und dem weiter auszubauenden Ärzte- und Therapiezentrum im Kloster ein echtes Seniorenzentrum mit einer breiten Palette an medizinischen, pflegerischen und sonstigen Dienstleistungen für ältere Bürger*innen: von Essen auf Rädern über ärztliche und therapeutische Dienstleistungen und die Demenz-Tagesbetreuung bis hin zur stationären Kurz- und Langzeitpflege.

Bauherr: SGE Immobilien GmbH & Co KG
Nutzungen: Pflegeheim mit 118 Wohneinheiten, Betriebsküche, Therapieraum, Seminarraum
Baubeginn: Juni 2022
Planung: STRABAG
Aktueller Stand: in Errichtung


Mitten in Gablitz – natürlich schön leben

Mitten in Gablitz – natürlich schön leben – unter diesem Motto werden drei Wohngebäude in Holzbauweise errichtet. Die rund 50 Mietwohnungen bieten einen breiten Mix an verschiedenen Wohnungsgrößen, von ca. 40 bis ca. 90 Quadratmetern. Unter den Wohngebäuden befindet sich eine Tiefgarage.

Bauherr: Österreichische Bundesforste AG
Nutzungen: rund 50 Wohneinheiten, Tiefgarage
Baubeginn: voraussichtlich Sommer 2023
Planung: Treberspurg & Partner Architekten
Aktueller Stand: Projektvorbereitung
 

Rückfragehinweis:
Gemeinsam Gablitz
info [AT] gemeinsam-gablitz [.] at
www.gemeinsam-gablitz.at


Projektkommunikation:
RAUMPOSITION
SCHEUVENS I ALLMEIER I ZIEGLER OG
Phorusgasse 2/28, 1040 Wien
Ansprechpartner: Dipl. Ing. René Ziegler, ziegler@raumposition.at

Seite teilen auf:

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.