Villa am Vorderen Langbathsee

Service & Presse

Neues von den Bundesforsten

Presse

PEFC Award 2019

Bundesforste-Vorstand DI Dr. Rudolf Freidhager als PEFC-Botschafter mit Ehrenpreis in Traunkirchen ausgezeichnet

Im Rahmen der Österreichischen HOLZgespräche werden jährlich österreichische Waldbewirtschafter und Unternehmen ausgezeichnet, die sich außerordentlich um das PEFC-System – das in Österreich vorherrschende Zertifizierungssystem für eine aktive, nachhaltige Waldbewirtschaftung, Holzverarbeitung und Holzprodukte – bemühen und dies nicht nur kommunizieren sondern auch vorbildlich vorleben. Am 20. November 2019 wurden dazu im Waldcampus Österreich in Traunkirchen nun gleich drei PEFC Awards feierlich übergeben. Der PEFC Award in der Kategorie „Wald" ging an die Forstverwaltung Weyer – Baufond der Katholischen Kirche Österreichs. In der Kategorie „Chain of Custody" wurde die Mayr-Melnhof Holz Holding AG ausgezeichnet. Ein Ehrenpreis ging an DI Dr. Rudolf Freidhager für seine Bemühungen als PEFC-Botschafter. 

Preisträger „Wald“ kommt aus Oberösterreich
Der in Bezirk Steyr Land angesiedelte Betrieb – Forstverwaltung Weyer, Baufond der Katholischen Kirche Österreichs umfasst ganze 7.142 ha Waldfläche und verfolgt seit 2002 eine aktive, nachhaltige und klimafitte Waldbewirtschaftung nach den strengen PEFC-Richtlinien. Der Preisträger hat dabei 1.688 ha in den „Nationalpark Kalkalpen“ eingebracht, forciert eine standortangepasste Forstwirtschaft, Waldverjüngung und herkunftsgerechte Baumarten. Chemieverzicht, eine pflegliche und schadensfreie Holzernte sowie eine stetige Schutzwald-Verbesserung zeichnen den Forst aus. 
Biodiversität, eine sorgfältige, aktive Waldbewirtschaftung sowie Bewusstsein und Achtsamkeit im Wald werden von der Forstverwaltung Weyer nicht nur im Alltag oder bei Veranstaltungen verstärkt kommuniziert sondern auch Online verbreitet. 

Produzent für innovative Holzbauten erhält „Chain of Custody”-Auszeichnung
Die 1850 gegründete Mayr-Melnhof Holz Holding AG mit Hauptsitz in Leoben erhielt den PEFC Award in der Kategorie „Chain of Custody“. Die Wurzeln im Forst angesiedelt und seit 2006 PEFC-zertifiziert, hat sich das Unternehmen in den Geschäftsbereichen Schnittholz und Weiterverarbeitung entwickelt und ist mittlerweile mit insgesamt acht Standorten in Österreich, Deutschland, Tschechien und Russland vertreten. Verarbeitet wird ausschließlich Holz aus PEFC-zertifizierter Waldbewirtschaftung. Die Produkte werden dabei in ein- bis mehrstöckigen Gebäuden verbaut wie z.B.: im Waldcampus Österreich – Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen – oder dem HoHo – Österreichs erstes Holz-Hochhaus mit 24 Stockwerken in Wien. Nicht nur in nationalen sondern auch internationalen Vorzeigeprojekten findet dabei Holz aus PEFC-zertifizierter Waldbewirtschaftung und Holzverarbeitung seinen Einsatz und wird in der Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens stetig betont.

Ehrenpreis geht an DI Dr. Rudolf Freidhager 
Neben den PEFC Award-Trägern wurde heuer auch DI Dr. Rudolf Freidhager, Vorstandssprecher und Vorstand für Forstwirtschaft und Naturschutz der Österreichischen Bundesforste, für seine langjährigen Tätigkeiten und dem starken Einsatz für PEFC in der Branche geehrt. Freidhager zeichnet sich in seiner gesamten beruflichen Laufbahn als unermüdlicher PEFC-Befürworter und -Botschafter aus. Wobei er integrativem Naturschutz, bei gleichzeitiger aktiver, nachhaltiger Waldbewirtschaftung als essentiellen Wegweiser für einen produktiven und klimafitten österreichischen Wald, höchsten Wert beimisst. 
 

PEFC – From Niche to Mainstream 
„Österreichische Waldbesitzer leisten tagtäglich großartige Arbeit für den Wald nachfolgender Generationen: Sie setzen wesentliche Schritte mit standortangepasster Baumartenwahl, Waldpflege und entsprechender aktiver, nachhaltiger und klimafitten Bewirtschaftung. Chain of Custody-Betriebe gestalten mit dem Rohstoff Holz einzigartige Holzbauten und bieten Produkte die noch jahrelang als Kohlenstoffspeicher dienen. Produkte für den Konsumenten vom Kopierparier im Büro bis hin zur Küchenrolle im persönlichen Haushalt dürfen dabei nicht vergessen werden. PEFC-Botschafter stehen uns dabei zur Seite und helfen uns und unseren Wäldern, das Nischenprodukt „PEFC-zertifiziert“ und PEFC-Siegel mit den zwei Bäumen – aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung und Holzverarbeitung zum Mainstreamprodukt zu etablieren. Denn nur dann wenn alle Österreicherinnen und Österreicher sich auch bei Wald und Holzprodukten um die Nachhaltigkeit kümmern und Verantwortung übernehmen, wird sich der Bevölkerung ein Wald der Zukunft mit Nutz-, Schutz-, Wohlfahrts- und Erholungsfunktion bieten“, so FD DI Dr. Kurt Ramskogler, Obmann von PEFC Austria über die Förderung von PEFC in Österreich.

Österreichische HOLZgespräche: „HOLZ ist Zukunft!“
Der PEFC Award wird im Rahmen der Österreichischen HOLZgespräche verliehen – die wichtigste Branchenveranstaltung zum Thema Wald und Holz in Österreich. Unter dem heurigen Motto „HOLZ ist Zukunft“ versammelte das Format so gut wie alle Spitzenvertreter der Wertschöpfungskette Holz aus dem gesamten österreichischen Bundesgebiet und beleuchtete den Rohstoff Holz als Antwort auf die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. 

Mehr Infos unter: www.pefc.at 

Rückfragehinweis
Österreichische Bundesforste
Mag. Pia Buchner, Pressesprecherin
Pummergasse 10-12, 3002 Purkersdorf
Tel.: +43 (2231) 600-1520
E-Mail: pia.buchner [AT] bundesforste [.] at

Stephanie Thürr, MA 
PEFC Austria Öffentlichkeitsarbeit
Am Heumarkt 12, 1030 Wien
Tel.: +43 (1) 7120474-20
E-Mail: presse [AT] pefc [.] at

Über PEFC
PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes/ Programm zur Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen) ist die weltweit führende Institution zur Förderung, Sicherstellung und Vermarktung nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft und unterstützen die Holzversorgung von morgen. 

Seite teilen auf: