Villa am Vorderen Langbathsee

Service & Presse

Neues von den Bundesforsten

Presse

Urwalderlebnis pur beim „Tag der Wildnis“ am 17. Juni 2022 in Lunz am See

Utl.: Bundesforste und Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal laden zum Familientag ins Haus der Wildnis ein – Spezialführungen und Wild.Live! Mobil vor Ort

Das Haus der Wildnis in Lunz am See bringt das UNESCO Weltnaturerbe „Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal“ mit modernster Museumstechnik einem breiten Publikum näher. Am 17. Juni 2022 gibt es die besondere Gelegenheit für Besucher*innen aller Altersgruppen, das Haus und die einzigartigen Lebensräume des Wildnisgebietes bei einem spannenden Familientag zu entdecken. „Mit dem Haus der Wildnis ermöglichen wir den Menschen Einblicke in den sensiblen Lebensraum Urwald - dank modernster Technik auf ganz interaktive Weise. Wir freuen uns, der Region und ihren Gästen das Haus und das Gebiet am Tag der Wildnis mit einem vielfältigen Programm an Stationen, Führungen und Exkursionen näherzubringen“, so Ramona Schmidt, Leiterin des Hauses der Wildnis, von den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf), die mehr als drei Viertel der Fläche in das Wildnisgebiet einbringen.

Rahmenprogramm mit Erlebnis-Stationen

Spannende naturpädagogische Stationen laden die Besucher*innen ein, die Natur auf besondere Art und Weise zu entdecken. Am Barfuß-Parkour, bei der Bastel-, Rätsel- und Malstation oder beim Zapfenzielschießen sind Erlebnis und Vergnügen garantiert. Eine Station mit kleinem Aquarium und Terrarium macht es möglich, verschiedenste Wasser- und Bodentiere mit Mikroskop und Becherlupe selbst zu entdecken. Bei der Wissensstation Greifvögel kann man schätzen, wie groß wohl ein Steinadler ist und Spannweiten, Silhouetten, Skelette und Knochen der verschiedenen Greifvogelarten vergleichen. Auch das WILD.LIVE! Mobil, die mobile Waldschule der Bundesforste, ist an diesem Tag vor Ort im Einsatz. Wissen zum Thema Wald wird hier auf spielerische Art und Weise vermittelt, Exponate zeigen dabei die Vielfalt der heimischen Fauna. Das Rahmenprogramm findet von 9.00 bis 17.00 Uhr statt. Der Eintritt zu den Stationen um das Haus der Wildnis ist frei.

Spezialführungen und -exkursionen in die Wildnis

Jeweils am Vormittag und Nachmittag (10.30-11.30 Uhr bzw. 14.30-15.30 Uhr) finden spezielle Führungen durch die Ausstellung im Haus statt. Dank interaktiver Technik wie Augmented Reality mit VR-Brillen und 180-Grad-Kino taucht man dabei auf über 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche tief in den Urwald ein, ohne die sensible Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Lebensraums zu stören. So kann man das Wildnisgebiet aus der Perspektive eines Habichtskauzes erleben und über das Wildnisgebiet fliegen oder mittels „Röntgen-Tablet“ in einen Baumstamm hineinblicken und den Urwald im 6D-Erlebnis selbst erfahren.

Auch spezielle Exkursionen in die Wildnis rund um das Haus werden an diesem Tag angeboten. Die Vormittags-Exkursion (9.00-13.00 Uhr) führt ins Hochmoor Leckermoos. Am Nachmittag wird eine Tour zum Eulenerlebnisweg im Steinbachtal angeboten (13.00-17.00 Uhr). Details und Anmeldemöglichkeiten auf der Website.

Das Haus der Wildnis im Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal

Das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal beheimatet den größten Fichten-Tannen-Buchen-Urwald des Alpenbogens und wurde darum auch als UNESCO Weltnaturerbe ausgezeichnet. Strengste Naturschutzbestimmungen ermöglichen nur einen sehr eingeschränkten Zugang zu diesem seit der letzten Eiszeit vom Menschen unberührten Naturschatz. Das Wildnisgebiet ist Heimat für seltene Arten wie den Habichtskauz, den Luchs und viele weitere besondere Tier- und Pflanzenarten. Die Bundesforste sind der größte Grundeigentümer und bringen mehr als drei Viertel der Waldflächen in dieses wertvolle Schutzgebiet ein. Sie sind Teil der Waldwildnis und arbeiten aktiv im Wildnisgebiet und bei vielen Naturschutzprojekten mit. Im Haus der Wildnis in Lunz am See finden neben dem Besucherzentrum mit dem Angebot zum interaktiven Erleben des Urwalds auch Forschung und Naturschutz Platz. Knapp sechs Millionen Euro haben Gemeinde, Land, Bund, Europäische Union und private Sponsor*innen in den letzten Jahren in das von den Architekten Maurer & Partner gestaltete Haus investiert, um dieses Naturjuwel einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Alle Infos zum Tag der Wildnis am 17. Juni 2022 im Haus der Wildnis in Lunz am See gibt es unter www.haus-der-wildnis.at. Der Eintritt ins Haus der Wildnis ist an diesem Tag ermäßigt. Die Teilnehmer*innenzahl bei den drei- bis vierstündigen Exkursionen in die Wildnis, die zu reduzierten Preisen angeboten werden, sowie bei den Führungen durch das Haus ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich.

Pressefotos

Rückfragehinweis:

Ramona Schmidt MSc,
Leitung Haus der Wildnis
Tel. +43 664 819 7636
E-Mail: ramona.schmidt [AT] wildnisgebiet [.] at

Österreichische Bundesforste
Birgit Ginzler, Pressesprecherin Natur/Umwelt
Tel. 02231-600-1523
E-Mail: birgit.ginzler [AT] bundesforste [.] at

Seite teilen auf:

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.