Jubiläums-Weihnachtsbaum der Bundesforste in Schönbrunn eingetroffen

07.11.2018 /Presse

120-jährige Fichte, geerntet von den Bundesforsten im Forstrevier Bruck im Pinzgau, kündigt friedlichste Zeit des Jahres an

 

Ein weihnachtlicher Vorbote traf heute Mittwochfrüh um 7 Uhr am Ehrenhof in Schönbrunn ein: der Christbaum für den Schönbrunner Weihnachtsmarkt. „Für das 25-jährige Jubiläum des Kultur- und Weihnachtsmarktes Schloß Schönbrunn haben wir ein besonders schönes Exemplar ausgesucht“, gratuliert Rudolf Freidhager (Vorstand der Österreichischen Bundeforste) zum „runden“ Geburtstag. „Die 120jährige Fichte kommt aus dem Bundesforste-Revier Bruck an der Großglocknerstraße und ist, aufgewachsen auf rund 1.500 Meter Seehöhe, ein echter „Bergfex“. Sie erreicht eine Wuchshöhe von über 20 Meter und einen Durchmesser von rund 60 Zentimeter, ihre geschwungenen Äste sind bis zu drei Meter lang.“ 

Ab dem 24. November wird die Fichte für mehr als sechs Wochen den Ehrenhof von Schönbrunn weihnachtlich erleuchten. Schon Wochen zuvor haben ÖBf-Förster in den Revieren des Forstbetriebs nach dem schönsten Baum gesucht, der im September schließlich ausgewählt und am 6. November für den Weihnachtsmarkt gefällt wurde. Bereits zum 16. Mal stellen die Bundesforste den 18 Meter hohen Nadelbaum zur Verfügung. „Wir freuen uns, mit den Bundesforsten einen so kompetenten und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben“, bedankt sich Gabriela Schmidle (Marktveranstalterin und Geschäftsführerin MTS Wien), „denn das Eintreffen des Baumes per Tieflader ist auch nach 25 Jahren ein freudig erwartetes Ereignis.“ Bevor es jedoch soweit ist, legt die stattliche Salzburger Fichte ihre Reise von Salzburg nach Wien zurück. Dann waren die Experten des Forstamtes Wien am Zug: Gegen 7 Uhr wurde der Baum per Kran vom Tieflader gehoben und fachmännisch in dem dafür vorgesehenen Schacht verankert. Nur kurze Zeit später ertönte der Ruf: „Baum steht!“

ÖBf-Team im Forstrevier Bruck an der Großglocknerstraße (Sbg) bei der Ernte des Weihnachtsbaumes für Schloss Schönbrunn
Foto: ÖBf-Archiv/Wolfgang Simlinger
Zur Pressegalerie

ÖBf-Forstfacharbeiter setzt Fällschnitt bei 120-jähriger Fichte im Forstrevier Bruck an der Großglocknerstraße (Sbg)
Foto: ÖBf-Archiv/Wolfgang Simlinger
Zur Pressegalerie

Entasten der Fichte 
Foto: ÖBf-Archiv/Wolfgang Simlinger
Zur Pressegalerie

Transport des Weihnachtsbaumes nach Schloss Schönbrunn
Foto: ÖBf-Archiv/Wolfgang Simlinger
Zur Pressegalerie

Heben der Fichte vom Tieflader
Foto: weihnachtsmarkt.co.at/FotoFally
Zur Pressegalerie

Illuminierung am 24. November mit dem Kinderchor SUPERAR

Am Samstag, den 24. November um 15.30 Uhr stimmt das Bläserquartett „Tower Brass“ auf die Illuminierung des Baumes ein. Um Punkt 17 Uhr erstrahlt der Weihnachtsbaum 2018  zum ersten Mal im festlichen Glanz, begleitet wird er vom Kinderchor SUPERAR. Mit 1.000 umweltfreundlichen LED-Lämpchen aufgeputzt, ragt er hoch über das Marktgeschehen und wacht in der Advent- und Weihnachtszeit nicht nur über einheimische MarktbesucherInnen und TouristInnen, sondern auch über die 80 AusstellerInnen aus dem In- und Ausland.

25. Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn
24. November bis 26. Dezember 2018
24. November (Eröffnung, Illuminierung Christbaum) um 17 Uhr
24. November bis 23. Dezember, täglich von 10 bis 21 Uhr
24. Dezember von 10 bis 16 Uhr
25. und 26. Dezember von 10 bis 18 Uhr

9. Neujahrsmarkt Schloß Schönbrunn
27. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019, täglich von 10 bis 18 Uhr


Pressefotos

 

Rückfragehinweis:
Österreichische Bundesforste
Pia Buchner, Pressesprecherin
 +43 (0)2231 600-1520
pia.buchner [AT] bundesforste [.] at

MTS – Marketing Tourismus Synergie Wien GmbH
Gabriela Schmidle (GF) +43 (0)664 111 41 66
Andrea Stricker-Pokorn (Presse) +43 (0)1 817 41 65-20 od. +43 (0)664 918 76 46 
presse [AT] weihnachtsmarkt.co [.] at

artikel teilen auf Facebook teilen auf g+ teilen auf twitter teilen