BADEN IN DER NATUR: Die schönsten Naturbadeplätze

(30.6.2014) 40 öffentliche ÖBf-Naturbadeplätze bieten freien Seezugang an 11 beliebten Badeseen.

Traumhafte Seen mit kristallklarem Wasser gehören zu den touristischen Aushängeschildern unseres Landes. 74 der größeren Seen in Österreich werden im Eigentum der Republik Österreich von den Österreichischen Bundesforsten betreut, darunter touristisch bedeutende Seen im Salzkammergut oder in Kärnten wie etwa der Wörthersee oder der Attersee.

Diese kostbaren Naturjuwele zu schützen und zu erhalten, gehört zu den Aufgaben der Österreichischen Bundesforste. So werden etwa an stark frequentierten Stellen Seenreinigungsaktionen in Zusammenarbeiten mit lokalen Vereinen und den Gemeinden durchgeführt.

An elf Seen - darunter beliebte Badeseen wie Attersee, Hallstätter See und Traunsee in Oberösterreich, der Wörthersee, oder Ossiacher See in Kärnten oder Wolfgangsee und Hintersee in Salzburg – gewährleisten die Bundesforste an insgesamt 40 Naturbadeplätzen einen freien und kostenlosen Seezugang. Umgeben von einer reizvollen Landschaft ein einmaliges Badevergnügen für jeden Naturliebhaber!

Tauchen Sie ein in Österreichs einzigartige Badeseen und teilen Sie Ihren Lieblingsbadeplatz im Grünen mit Ihren Freunden!


Alle ÖBf-Naturbadeplätze im Überblick

Naturbadeplatz Grundlsee - Gaiswinkl
diese seite teilen auf Facebook teilen auf g+ teilen auf twitter teilen