Wienerwald

Biosphärenpark Wienerwald

Wir sind Partner in einer einzigartigen Region

Goldschakale bitte melden!

Der Goldschakal, ursprünglich in Asien und Südosteuropa verbreitet, findet seit etwa zehn Jahren in Österreich passenden Lebensraum. Dabei ist er nicht allzu anspruchsvoll. Hauptsache, er hat seine Ruhe und es gibt genügend Nahrung.

Auf seinem Speiseplan stehen neben Mäuse und verschiedenen andere klein- bis mittelgroßen Säugetieren auch Insekten, Amphibien, Fische und Aas. Sogar pflanzliche Nahrung wird nicht verschmäht.

Goldschakale leben in kleinen Rudeln, die aus Eltern und Jungtieren bestehen. Sie kommunizieren, ähnlich wie Wölfe, durch lautes Heulen. Eine Möglichkeit, die Anwesenheit von Goldschakalen nachzuweisen, ist das „akustische Monitoring“. Dabei sollen sich die Tiere selbst melden, indem sie dem Heulen vom Tonband antworten.

An der Universität für Bodenkultur gibt es seit 2015 ein Forschungsprojekt zum Goldschakal, das unter anderem mit dieser Methode arbeitet. Besonders wertvoll für dieses Projekt sind Hinweise, speziell von Jägern aber auch von Nicht-Jägern. Wer glaubt, einen Goldschakal gesehen oder gehört zu haben, kann dies unkompliziert auf der Projekthomepage www.goldschakal.at melden. Auch verdächtige Wildkamera-Fotos sind willkommen.

Neben der Meldemöglichkeit bietet die Projektseite auch jede Menge Wissenswertes zum Goldschakal. Bei einem kleinen Quiz kann man den eigenen Wissensstand dann überprüfen.

Seite teilen auf: