Wienerwald

Biosphärenpark Wienerwald

Wir sind Partner in einer einzigartigen Region

Je ein Obstbaum für alle Gemeinden und Bezirke im Biosphärenpark Wienerwald

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Biosphärenpark Wienerwald hatte sich das Biosphärenpark Management gemeinsam mit seinem Partner, den Österreichischen Bundesforsten, eine besondere Aktion überlegt: Für jede der 51 niederösterreichischen Biosphärenpark-Gemeinden und 7 Wiener Bezirke im Biosphärenpark wurde ein Obstbaum zum gemeinsamen Jubiläum gepflanzt.

Im feierlichen Rahmen und im Beisein der Gemeinde- sowie Bezirksvertreter des Biosphärenpark Wienerwald wurden alte und seltene Apfel- und Birnenbäume auf einer ehemaligen Streuobstwiese in Rekawinkel gepflanzt. Die Sortenauswahl enthält Schätze wie Roter Herbstkalvill, Pastorenbirne, Schweizer Orangenapfel oder Clapps Liebling. So kann künftig jeder Bewohner des Biosphärenparks „seinen“ Gemeindeobstbaum besuchen, Sorten- und Gemeindebezeichnungen machen das Auffinden möglich. Mit dieser Aktion setzten Biosphärenpark Management und Bundesforste einen weiteren Schritt zur Erhaltung und Pflege von Streuobstwiesen im Wienerwald. Mehr als 1.000 Bäume alter Obstsorten konnten seit Bestehen des Biosphärenparks auf Bundesforste-Wiesen als Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt gepflanzt werden.

Nach der Pflanzung wurde mit Apfelsaft und Most auf den Biosphärenpark Wienerwald angestoßen. Die Vorbereitung der Pflanzung und die künftige Pflege der Bäume erfolgen durch die Österreichischen Bundesforste.

Im Folgejahr wurde allen Gemeinden und Bezirken im Biosphärenpark ein „Partnerbaum“ zur Pflanzung überlassen: So zieren die mit den Sorten der Rekawinkler Obstwiese korrespondierenden Partnerbäume nun ausgewählte Plätze im ganzen Biosphärenpark Wienerwald.

Seite teilen auf: