KWK Luggauerbach
Erneuerbare Energie

Kleinwasserkraft

Kleinwasserkraftwerk Hallstatt

Seit August 2013 betreiben die Österreichischen Bundesforste in Partnerschaft mit der Marktgemeinde Hallstatt im Echerntal in Hallstatt ein Kleinwasserkraftwerk.

Die jährliche Durchschnittserzeugung liegt bei rund 22 Mio. kWh. Damit können gegenüber der Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern rund 18.500 Tonnen an CO2-Emissionen jährlich eingespart, und der durchschnittliche Strombedarf von 5.500 Haushalten abgedeckt werden. Die erzeugte Energie wird zur Gänze ins öffentliche Netz eingespeist.

Technische Daten

Jahreserzeugung22.000MWh
Nennleistung4.300kW
Ausbaudurchfluss1.600l/s
Fallhöhe330m
Turbinentyp6-düsige Pelton 

Die Anlage ist durch eine sehr geringe Wasserentnahme gekennzeichnet. Aufgrund des optimalen Standortes kann jedoch auch bei der geringen Wasserentnahme eine sehr hohe Leistung erzielt werden. Die Bauarbeiten wurden auf das Notwendigste beschränkt um den historischen Malerweg originalgetreu erhalten zu können. Die Gestaltung des Krafthauses wurde in Abstimmung mit dem Gemeinderat festgelegt. Als Ausgleichsmaßnahme wurde ein begradigter Seitenzubringer renaturiert und entsprechend dem natürlichen Leitbild wiederhergestellt.

Im Zuge der Errichtung des KW Hallstatt wurde auch die Trinkwasserleitung der Gemeinde Hallstatt erneuert und modernisiert. Im Jahr 2018 wurde die Anlage um ein Trinkwasserkraftwerk mit einer Ausbauleistung von 68 kW erweitert.

Seite teilen auf: