#teamnature

Fragen & Antworten

Infos zum
Bewerbungsablauf

 

Bewerbungen laufen bei uns über das Karriereportal: Sie finden dort alle offenen Stellenangebote. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Karriereportal – so kann der Bewerbungsprozess bestmöglich, schnell und effizient und datenschutzkonform abgewickelt werden. Ihre vollständigen Unterlagen beinhalten:

Es kommen unterschiedliche Auswahlverfahren für unterschiedliche Positionen zur Anwendung – vom persönlichen Gespräch bis hin zum Assessment Center. Das Auswahlverfahren beginnt grundsätzlich mit einer Sichtung der Bewerbungsunterlagen. In der Phase der Vorauswahl für Bewerbungsgespräche ist ein telefonischer Erstkontakt mit uns oder einem/einer von uns beauftragten Personalberater*in möglich. Bewerber*innen mit der höchsten Übereinstimmung zum Profil erhalten eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Die Entscheidung für eine Aufnahme bei den Bundesforsten fällt aufgrund höchster Übereinstimmung mit dem fachlichen und persönlichen Anforderungsprofil für die jeweilige Position. Wir sind bemüht die Auswahlverfahren möglichst rasch abzuwickeln und Sie über den Status Ihrer Bewerbung ehestmöglich zu informieren.

Unser Gesamtpaket

Weiterbildung

Lebenslanges Lernen ist unser Anspruch. Mit Schulungs- und Personalentwicklungsmaßnahmen unterstützen wir alle Mitarbeiter*innen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Das Angebot umfasst sowohl fachliche als auch persönliche Weiterbildung. Auch externe Maßnahmen können in Anspruch genommen werden.

Einmal im Jahr findet ein Mitarbeiter*innen-Gespräch statt, bei dem das persönliche Kompetenzprofil besprochen und individuelle Maßnahmen vereinbart werden. Dazu zählen neben Schulungen und Trainings Training on the Job, Jobrotation, andere oder zusätzliche Aufgaben, Projekte, Coaching oder Mentoring. Wir sind bestrebt, Stärken zu fördern und Sie gezielt in der bestmöglichen Position für Sie und das Unternehmen einzusetzen.

01/07

Karriereentwicklung

Zur Förderung und Weiterentwicklung unserer Nachwuchskräfte bieten wir drei unterschiedliche Ausbildungsprogramme. Der Revierassistent*innen-Lehrgang wendet sich mit einer begleitenden Potenzialdiagnose an Revierassistent*innen, die einen zweijährigen Ausbildungsprozess in einem Forstbetrieb hinter sich haben. Ein Führungsprogramm für Revierleiter*innen, Holzernteleiter*innen und Einsatzleiter*innen vernetzt und bietet die Möglichkeit, sich Know-how anzueignen und die Fähigkeiten zur professionellen Ausübung der jeweiligen Rolle in den Kernbereichen der Bundesforste zu erweitern. Das ÖBf-Curriculum ist ein Förderprogramm für Mitarbeiter*innen mit wenigen Dienstjahren, die entweder eine akademische Ausbildung haben oder in ihrer bisherigen Aufgabe besonderes Potenzial gezeigt haben und Spezialisten-Funktionen besetzen.

02/07

Sicherheit & Gesundheit

Um die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen zu erhalten und Unfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden, werden gezielt Maßnahmen gesetzt. Das beginnt bereits beim Monatslohn, den wir statt der in der Forstwirtschaft üblichen Akkord- und Premienlöhne zahlen und setzt sich bei modernster Schutzausrüstung und Arbeitskleidung, speziellen Sicherheitstrainings und weit über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehenden Eignungs- und Folgeuntersuchungen fort. Vielfältige Aktivitäten und Präventionsmaßnahmen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, wie Wirbelsäulengymnastik, Übungen am Arbeitsplatz, Gesundenuntersuchungen, Vorträge, Seminare und Workshops zum Thema Führung und Zusammenarbeit finden statt. Trainings und wechselnde Angebote sorgen dafür, dass auf die Gesundheit bis ins Alter Bedacht genommen wird. Die Mitarbeiter*innen sind aufgefordert, ihren Bereich aktiv mitzugestalten und die tägliche Zusammenarbeit zu verbessern.

03/07

Chancengleichheit

Wir sind bemüht, den Anteil der Frauen im Unternehmen sowie in Führungspositionen zu erhöhen und laden daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. In Funktionsgruppen, wo Frauen unterrepräsentiert sind, wird bei gleicher Eignung einer Bewerberin und eines Bewerbers vorrangig die Frau mit der ausgeschriebenen Stelle betraut.

Vielfalt und Vielfältigkeit werden respektiert und zugleich offen und sensibel behandelt.

Als verantwortungsvoller Arbeitgeber schaffen wir Rahmenbedingungen, die unseren Mitarbeiter*innen die Wahrnehmung der Elternrolle und eine gleichzeitige berufliche Weiterentwicklung ermöglichen. Wir bekennen uns zur Väterkarenz (siehe auch Beruf und Familie).

04/07

Arbeitszeitmodelle

Bei den Bundesforsten kommen moderne, flexible Arbeitszeitmodelle zur Anwendung, beispielsweise Vertrauensarbeitszeit, Gleitzeit, Arbeitszeitmodell Durchrechnung, Teilzeit, insbesondere Elternteilzeit, bis hin zur Altersteilzeit. Wir unterstützen damit Mitarbeiter*innen entsprechend der persönlichen und beruflichen Anforderungen. Im Interesse der Work-Life-Balance gilt seit 2013 generell die Fünftage-Woche. Das Arbeitszeitmodell Durchrechnung unterstützt bei Arbeitern stabile Beschäftigungssituationen und hilft die branchentypischen Kapazitätsschwankungen auszugleichen. Im Bürobereich ermöglicht Gleitzeit eine flexible Organisation des Büroablaufes. Den Bedürfnissen von Eltern wird durch individuelle Elternteilzeitmodelle entsprochen. Altersteilzeit wird als Chance wahrgenommen, ältere und damit erfahrene Mitarbeiter möglichst lange im Arbeitsprozess zu halten.

05/07

Mitarbeiter*innen-Befragung

Die Ergebnisse einer regelmäßigen Mitarbeiter*innen-Befragung dienen einer ständigen Weiterentwicklung unserer Arbeitsplatzqualität, dem Miteinander im Unternehmen und der Führungskultur. Seit 2004 finden unternehmensweite Befragungen aller Mitarbeiter*innen statt. Die Meinungen, Vorschläge und Ideen werden ernst genommen und Strategien für die Weiterentwicklung des Arbeitsumfeldes und der Unternehmens- und Führungskultur daraus abgeleitet. Es sind schließlich vor allem zufriedene und motivierte Mitarbeiter*innen, die uns in der Umsetzung unserer Unternehmensstrategien unterstützen.

06/07

Beruf & Familie

Unser Vorbild ist die Natur – von ihr lernen wir in Generationen zu denken. Mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen wir dies auch unseren Mitarbeiter*innen. Die Österreichischen Bundesforste sind für ihre familienfreundliche Personalpolitik mit dem staatlichen Gütezeichen „berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Durch eine familienbewusste Personalpolitik wollen wir unsere Verantwortung für die Bedürfnisse der Gesellschaft, die sich aus dem Prinzip der Nachhaltigkeit ergibt, Rechnung tragen. Wir ermöglichen unseren Mitarbeiter*innen u.a. familienfreundliche Arbeitszeiten, verschiedenen Teilzeitmodelle, Führen in Teilzeit, Väterkarenzen & Papamonate, veranstalten jährlich für Kinder von Mitarbeiter/innen ein Sommerferien-Camp und bieten betriebliche Pensionsvorsorge an.

07/07

Ihre Ansprechperson

Petra Öllermayr

Petra Öllermayr

Personalentwicklung & Recruiting
+43 2231 600-4040
E-Mail schreiben

Anmeldung zum Karriere-Newsletter

Interesse an unserem Job-Angebot?
Dann abonnieren Sie unseren Karriere-Newsletter und erhalten
aktuelle Jobausschreibungen direkt per Mail.

zur Newsletter-Anmeldung

Seite teilen auf:

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.