#teamnature

Lehre bei den Bundesforsten

Forstfacharbeiter*in


Forstfacharbeiter*innen setzen die geplanten Maßnahmen praktisch auf der Fläche um. Als universell einsetzbare Forstprofis unerlässlich, leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Zukunft des Waldes und zum positiven Erfolg des Unternehmens. Das Aufgabenspektrum reicht von Waldbau, Natur- und Umweltschutz, Holzernte, Forstschutz, Grenzwartung, Straßeninstandhaltung und Wegesicherung bis hin zu den unterschiedlichen handwerklichen Tätigkeiten. Als Teamplayer unterstützen sie auch die Revier- und Holzernteleiter*innen.

Forstfacharbeiter*innen-Lehrlinge lernen von und mit der Natur sowie von ihren Kolleg*innen. Sie arbeiten im Rhythmus der Jahreszeiten: von Aufforstungen im Frühjahr über die Waldpflege im Sommer bis zur Holzernte im Herbst und Winter. Und das in den schönsten Naturlandschaften Österreichs – mit Frischluftgarantie! Während der Ausbildung stellen sie sich den Herausforderungen im teils steilen Gelände und unter allen Wettereinflüssen. Sie beweisen handwerkliches Geschick, lernen den Umgang mit der Motorsäge und erfahren die Zusammenhänge einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Dabei verwenden sie moderne Technik wie Tablet und Smartphone. 

Wichtige Ausbildungsinhalte

  • Waldbau und Pflege der Waldbestände (vom Anpflanzen der Jungbäume über die Naturverjüngung bis zum Altbaumbestand)
  • Umsetzung der betrieblichen Natur- und Umweltschutzmaßnahmen
  • Durchführung von Schutzmaßnahmen (z.B. Käferprävention)  
  • Unterstützung und Durchführung der Grenzwartung
  • Instandhaltungsarbeiten an Forststraßen und Infrastruktur (z.B. Hochstände)
  • Holzernte durchführen: Bäume fällen, entasten und zum Abtransport vorbereiten sowie je nach Gelände unterschiedliche Transportarten (= Holzrückung) anwenden

Anforderungen

  • Geländetauglichkeit und körperliche Kondition
  • Handwerkliches Geschick
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Örtliche Flexibilität innerhalb des Forstbetriebes
  • Abgeschlossene Pflichtschule

Die Ausbildung

  • 3 Jahre Lehrzeit im Forstbetrieb
  • Mehrwöchige praxisorientierte Ausbildungsmodule zu den Schwerpunktthemen Arbeitssicherheit, Waldbau und Holzernte unter Anleitung von Expert*innen der ÖBf AG
  • Pro Lehrjahr 10-11 Wochen Blockunterricht in der Berufsschule in Rotholz (T)

Lehrlingseinkommen 2023

  • 1. Lehrjahr: € 1.037,82
  • 2. Lehrjahr: € 1.314,02
  • 3. Lehrjahr: € 2.216,88
  • zuzüglich ergebnis- und erfolgsabhängige Gewinnbeteiligung sowie weitere Benefits

Zusätzlich bieten die Bundesforste ausgelernten Forstfacharbeiter*innen lohnrechtliche Perspektiven.

Weiterbildung und Karriere

Unsere Lehrlinge erwartet gleich zu Beginn ein 3-tägiger Orientierungsworkshop für neue Mitarbeiter*innen und eine 1-tägige Schulung „Sicherheit bei der Arbeit im Gelände“.

In Abstimmung mit ihren Ausbilder*innen können Lehrlinge weitere zahlreiche Weiterbildungsangebote im persönlichen und fachlichen Bereich nutzen. Selbstverständlich unterstützen wir auch die Lehre mit Matura. Engagierte Lehrlinge können sich im Rahmen der betrieblichen Ausbildungsprogramme fachlich weiterentwickeln, etwa als Schlepperfahrer*in, Seilkranführer*in oder auch persönlich, um etwa Positionen mit Teamverantwortung übernehmen zu können.

Jetzt bewerben für eine Lehrstelle 2023!


Die Forstbetriebe Wienerwald (NÖ), Waldviertel-Voralpen (NÖ), Steiermark (ST), Traun-Innviertel (OÖ), Pinzgau (S), Pongau (S), Unterinntal (T) und Oberinntal (T) nehmen Forstfacharbeiterlehrlinge (w/m/d) auf. Bewerben sie sich für eine der Lehrstellen. Bewerbungen werden ausschließlich über das Bewerbungsportal entgegen genommen: karriere.bundesforste.at 
Wir freuen uns auf ihre Bewerbung!

Ihre Ansprechperson

Lydia Köck

Lydia Köck

Lehrlingsmanagement, Mitarbeiterin Personalentwicklung
+43 (2231) 600-4042
E-Mail schreiben

Seite teilen auf:

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.