Wienerwald

Biosphärenpark Wienerwald

Projekte - Ökomorphologische Gewässerkartierung

Ökomorphologische Gewässerkartierung im Biosphärenpark Wienerwald

Bäche und Flüsse sind wichtige Lebensadern. Eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen lebt direkt im oder am Wasser. Für ihre Lebensqualität spielt der Zustand der Gewässer eine entscheidende

Wir haben untersucht, wie es um die Fließgewässer im Gebiet des Biosphärenparks bestellt ist. Dabei werden alle (zumindest zeitweise) wasserführenden Bäche und Flüsse berücksichtigt. Das sind insgesamt fast 2.000 Kilometer.

Mit Hilfe eines speziellen Erfassungsprogramms können die Fließgewässer abschnittsweise beurteilt werden. Ein wichtiges Kriterium für gefährdete Arten wie Koppe und Steinkrebs ist die Durchgängigkeit von Gewässern. Verbauungen stellen oft unüberwindbare Hindernisse dar.

Ein weiteres Augenmerk liegt auf der voranschreitenden Verbreitung von sogenannten invasiven Neophyten. Eingeschleppte Arten wie Japanischer Staudenknöterich oder Drüsen-Springkraut sind schnellwüchsig und verdrängen auf manchen Standorten die heimischen Pflanzen. 

Die Kartierung wurde 2019 abgeschlossen, sie dient als Grundlage für zukünftige Naturschutzprojekte. 

Nähere Infos hier und auf der Homepage der Lebensregion Biosphärenpark Wienerwald.

Ansprechpartnerin: Martina Keilbach

Zusammenfluss zweier kleiner Waldbäche. Foto: Gernot Waiss
Naturbelassener Bach im Wienerwald // Foto: G. Waiss
Tablet mit App zur Gewässerkartierung. Foto: Patricia Lechner
Digitale Technologie im Einsatz zur Datenerfassung // Foto: P. Lechner

Seite teilen auf: