Wildfang-Gastronomen 2015: 5 Restaurants pro Bundesland auf Shortlist

(9.6.2015) Alle ÖsterreicherInnen waren aufgerufen, sich mit den Kriterien der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und jene Restaurants zu nennen, die ökologisch, sozial und ökonomisch besonders verantwortlich agieren. Die Österreichischen Bundesforste und Slow Food Österreich setzten die Initiave, um auf diese Weise zu einer demokratischen Auswahl für die Zuteilung der wertvollsten Fische aus den kristallklaren Salzkammergutseen der Bundesforste - die Original Wildfang Fische - zu gelangen.

Fünf Wochen lang konnte ganz Österreich Gastronomen auf der Website www.wildfang-gastrononomen.at nominieren, wenn die Restaurants den zehn "Gewissensfragen" der Nachhaltigkeit entsprachen. Die mehr als hundert Restaurants, die als besonders nachhaltig beurteilt wurden, sind auf alle Bundesländer verteilt. In einem zweiten Durchgang kontrollierten die regionalen Slow Food Convivien die Nominees nach den Kriterien der Nachhaltigkeit. Dabei wurde auf die Verwendung hochwertiger, regionaler und saisonaler Produkte, die Zubereitung von heimischen Fischen, respektvoller Umgang mit MitarbeiterInnen und ProduzentInnen, Pflege regionaler Rezepturen oder Verwendung umweltschonender Materialien geachtet. Die Convivien erstellten Shortlists für ihre Bundesländer. Insgesamt fünf Restaurants pro Bundesland schafften es auf die Shortlist.


Die Original WILDFANG Fische, die ausschließlich während der Sommermonate aus dem Hallstätter See, Grundlsee und Toplitzsee gefischt werden, können an nur insgesamt neun Restaurants österreichweit zugeteilt werden. Die fünf ausgewählten Betriebe pro Bundesland stehen nun im Finale. In den nächsten Tagen wird eine Expertenjury - bestehend aus Österreichs Top-Kulinarik-Journalisten unter der Federführung von Barbara Van Melle (Obfrau von Slow Food Wien) - die 9 WILDFANG Gastronomen Österreichs küren. Die Sieger-Betriebe werden Mitte Juni bekanntgegeben und erhalten die Möglichkeit, Original WILDFANG-Fische aus unberührter Natur zwischen Juli und September für ihre Gäste zuzubereiten. 

Die nachhaltigsten Gastronomen Österreichs

diese seite teilen auf Facebook teilen auf g+ teilen auf twitter teilen